kleinkunstbühne straubing

13_Januar_2018Da Meier solo "Ausgewogen"

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, VVK,- 20,- € bei freier Platzwahl

Da Meier solo

Ausgewogen“

Na, auch bei Ihnen alles schön „ausgewogen“? Cholesterin, Ritalin; Ehe toll, Konto im Soll? In Meiers brandneuem Soloprogramm herrscht nämlich ein Ungleichgewicht und Sie können es wieder ins Lot bringen!

Eins steht fest: „Ausgewogen“ ist garantiert keine Schonkost, sondern eine bayerische Schlemmerreise für die Lachmuskeln mit viel Witz und Hintersinn; ein durch und durch kulinarisches Erlebnis mit KiBa-Weizen, Schweinsbraten-Smoothie und Anti-Baby-Pille.

Und auch in seinem ersten Soloprogramm erleben wir den Meier, wie wir ihn kennen und lieben: hoch musikalisch, ein bisschen tollpatschig, ultrakomisch und selbstironisch. Es werden einige „Instrumente“ zum Einsatz kommen, die man auf den ersten Blick nicht als solche identifiziert hätte, Meier wird den Thermomix zum Singen bringen und scheut sich auch nicht davor, die Doppeldeutigkeit seines Programmtitels zu beleuchten. Denn wie schaut es mit unserer Gesellschaft aus? Ist die denn – wie man so schön sagt – überhaupt noch

ausgewogen“? Wo soll das hinführen, wenn der Mais nicht mehr in der Nahrungspyramide, sondern vermehrt in der Biogasanlage anzutreffen ist?

Wer nun neugierig geworden ist ob dieser kabarettistischen Leckerbissen und sehen möchte, wie Da Meier in guter, alter Showmaster-Manier durch den Abend führt, der sollte schon jetzt anfangen, seine Weight-Watchers-Punkte zu sammeln und sich Karten für einen unvergesslichen Abend mit allerlei lustigen Schmankerln sichern.

Da Meier, alias Matthias Meier, gehört nicht nur zum humoristischen Dreigestirn „Da Huawa, da Meier und I“, das seit über 15 Jahren die Bühnen in ganz Bayern und Österreich unsicher macht, sondern veröffentlicht auch regelmäßig eine satirische Zeitungskolumne und beschreitet nun mit seinem ersten eigenen Programm „Ausgewogen“ neue Solopfade. Über die Jahre hat sich nämlich so einiges in seiner kreativen Schublade angesammelt, das Da Meier nun gebündelt in einem abendfüllenden Programm auf die Kabarettbühne am Freitag, den 13. Januar 2018 beim Reisinger bringt.

mehr

foto-da-meier.jpg

 

14_Januar_2018Chiemgauer Volkstheater "Mei bester Freind" mit Bernd Helfrich

Theater am Hagen Straubing
Beginn 18 Uhr; Einlass 17.30 Uhr VVK: ab 36,- € nummerierte Plätze

CHIEMGAUER VOLKSTHEATER

Mei bester Freind“

Sepp Brumm, Landwirt - Andreas Kern
Anna, seine Frau - Michaela Heigenhauser
Angelika Brumm, seine Mutter - Kathi Leitner
Willi Strobl, Postwirt und Metzgermeister - Markus Neumaier
Freddy Berger, Berufsreiter - Florian Kiml
Dr. Otto Kirschenhofer, Landarzt - Bernd Helfrich
Baltasar Kramer, Bestatter - Flo Bauer

Bauer Sepp ist ein Hypochonder. Für ihn sind Apothekerzeitungen wichtiger als die Tagespresse. Als der Hausarzt von Brumms, Dr. Kirschenhofer zu einer Routineuntersuchung bei Sepp’s Mutter, Oma Geli, vorbeischaut, belauscht Sepp ein Telefonat und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Er denkt, sein letztes Stündlein hat geschlagen. Jetzt muß alles schnell geklärt werden. Sein bester Freund, der Gastwirt und Metzger Willi Strobl,  muß ihm versprechen, sich um Haus und Hof und vor allem, sich um seine Kutschpferde zu kümmern. Seine Frau Anna hat ihren Jugendfreund, Freddy Berger, einen gutaussehenden Berufsreiter, übers Wochenende eingeladen. Aus der anfänglichen Eifersucht von Sepp, entwickelt sich ein Plan...  Balthasar Kramer, ein Bestatter kommt auf den Hof, nur wegen wem, eigentlich?

Oma Geli ist noch ziemlich rüstig, allerdings mit Dr. Kirschenhofer zum  wichtigen Auswärtsspiel ihres Lieblingsvereins, RW Hirsching, mit dem Motorrad unterwegs. Für den Fall seines Ablebens hat Sepp alles bis ins kleinste Detail geplant. Ja, und dann kommen Dr. Kirschenhofer und Oma Geli von der Motorradtour zurück und die Geschichte nimmt einen ganz anderen Verlauf...

mehr

foto-chiemgauer-freind-2.jpg

26_Januar_2018The Heimatdamischen "Highway to Oberkrain"

Markmillersaal Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr; VVK 23,- € bei freier Platzwahl


The Heimatdamisch


Highway to Oberkrain“

Chart-Hits im Oberkrainer- und Polka-Style

Chart-Hits im Oberkrainer- und Polka-Style

Nenas 80er Jahre Welthit "99 Luftballons" als Landler? Joe Cocker und

Nirvana als Polka? AC/DC und Iron Maiden im Oberkrainer-Sound?

Wie gut so etwas funktionieren kann, demonstriert Bananafishbones-Schlagzeuger Florian Rein mit seiner Allstar-Combo. Seine Acht-Mann-Kapelle in klassischer Besetzung mit Tuba, Akkordeon, Bläsern, Gitarre und Drums schreckt vor keinem Chart-Hit zurück und lässt bekannte Pop- und Rock-Songs im neuen Gewand erklingen.

Lady Gaga oder "The Final Countdown" mit bayrischem Text? Kein Problem! Noch dazu, wenn Bananafishbones-Kollege Sebastian Horn und Rockröhre Conny Kreitmeier am Mikrofon stehen. Auch dabei der Straubinger Dominik Glöbl von den Bayerischen Löwen und Dreiviertelblut.

Auch den Rest der Band kennt man von vielen anderen in Bayern bekannten Formationen, z.B. Die Bayrischen Löwen, die Unterbiberger Hofmusik, Nockherberg-Singspiel-Band, Dreiviertelblut, Orchester Bürger-Kreitmeier etc.

Das bis zu 4-stündige Repertoire von The Heimatdamisch verspricht Party-Stimmung pur, Show-Einlagen, witzige und ausgefallene Arrangements, 100% Power und ein Vollgas-Programm mit vielen bekannten Hits, bestens geeignet für jedes Bierzelt, Stadtfest und für jede Festival- und Open Air Bühne.

Die Band hat durch die BR-Fernsehübertragung ihres 2014-Konzerts von der Oidn Wiesn deutschlandweit große Popularität erlangt.

Ihr Fernsehauftritt beim Bayerischen Kabarettpreis 2016 live im BR hat sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht.

Ihr zuletzt auf Facebook eingestelltes Video „Highway to Hell“ erreichte innerhalb weniger Wochen über 27 Millionen Facebook-Followers in ganz Europa und den USA! Verschiedene US-Radiosender und USMusik-Magazine berichteten seitdem über die Band.

Im vergangenen Jahr waren sie auf allen großen Festival-Bühnen in Deutschland und Österreich vertreten, u.a. Woodstock der Blasmusik, Brasswiesn, Voixjam etc.

Im Herbst 2017 startet The Heimatdamisch zu einer mehrwöchigen Gastspielreise durch die USA und durch Skandinavien!

Aktuelles Album: „Highway to Oberkrain“

Aktuelle Live-Besetzung 2017/18:

Florian Rein: Schlagzeug, Gesang, Arrangements

Sebastian Horn: Gesang

Conny Kreitmeier: Gesang

Dominik Glöbl: Trompete

Max Grasmüller: Klarinette

Leonhard Schwarz: Posaune

Konrad Sepp: Tuba

Alois Riesch: Akkordeon

mehr

foto-the-heimatdamisch-1.jpg

 

28_Januar_2018Chiemgauer Volkstheater "Mei bester Freind" mit Bernd Helfrich ZUSATZVORSTELLUNG

Theater am Hagen Straubing
Beginn 18 Uhr; Einlass 17.30 Uhr VVK: ab 35,- € nummerierte Plätze

CHIEMGAUER VOLKSTHEATER

Mei bester Freind“

Sepp Brumm, Landwirt - Andreas Kern
Anna, seine Frau - Michaela Heigenhauser
Angelika Brumm, seine Mutter - Kathi Leitner
Willi Strobl, Postwirt und Metzgermeister - Markus Neumaier
Freddy Berger, Berufsreiter - Florian Kiml
Dr. Otto Kirschenhofer, Landarzt - Bernd Helfrich
Baltasar Kramer, Bestatter - Flo Bauer

Bauer Sepp ist ein Hypochonder. Für ihn sind Apothekerzeitungen wichtiger als die Tagespresse. Als der Hausarzt von Brumms, Dr. Kirschenhofer zu einer Routineuntersuchung bei Sepp’s Mutter, Oma Geli, vorbeischaut, belauscht Sepp ein Telefonat und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Er denkt, sein letztes Stündlein hat geschlagen. Jetzt muß alles schnell geklärt werden. Sein bester Freund, der Gastwirt und Metzger Willi Strobl,  muß ihm versprechen, sich um Haus und Hof und vor allem, sich um seine Kutschpferde zu kümmern. Seine Frau Anna hat ihren Jugendfreund, Freddy Berger, einen gutaussehenden Berufsreiter, übers Wochenende eingeladen. Aus der anfänglichen Eifersucht von Sepp, entwickelt sich ein Plan...  Balthasar Kramer, ein Bestatter kommt auf den Hof, nur wegen wem, eigentlich?

Oma Geli ist noch ziemlich rüstig, allerdings mit Dr. Kirschenhofer zum  wichtigen Auswärtsspiel ihres Lieblingsvereins, RW Hirsching, mit dem Motorrad unterwegs. Für den Fall seines Ablebens hat Sepp alles bis ins kleinste Detail geplant. Ja, und dann kommen Dr. Kirschenhofer und Oma Geli von der Motorradtour zurück und die Geschichte nimmt einen ganz anderen Verlauf...

mehr

foto-chiemgauer-2018-2.jpg

 

2_Februar_2018Herbert & Schnipsi neues Programm "Best-of: Zeitreise mit Schlaglöchern""

Markmillersaal Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, VVK ab 21,- € bei nummerierten Plätzen

Herbert & Schnipsi

Zeitreise mit Schlaglöchern. Ein Best-Of“

Bayerns bekanntestes Komödianten-Ehepaar geht auf Tour mit ihren schönsten Nummern aus 35 gemeinsamen Bühnenjahren!

1982 bis heute. Eine enorme Zeitspanne. So lange, also seit mehr als 35 Jahren, stehen Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger alias „Herbert und Schnipsi“ mittlerweile gemeinsam auf der Bühne. Der perfekte Zeitpunkt, um sich endlich an ein Best-Of-Programm zu wagen. Kein leichtes Unterfangen, wollten doch acht Bühnenprogramme auf 120 Minuten komprimiert werden.

Doch die Auswahl wurde getroffen und so ist eine einzigartige Mischung entstanden, quasi die Essenz aus 35 Bühnenjahren „Herbert und Schnipsi“. Dabei wird umso klarer, welche Ausnahmeposition Meilhamer/Schlenger in der bayerischen Szene innehaben, in der sie von Anfang an ihr eigenes Genre prägten: die Mischung aus grandios gespielten, pointierten Sketchen, intelligent und liebevoll gedichteten Liedern und dem direkten Austausch mit dem Publikum. Dieser Mix passt in keine Schublade. Die beiden sehen sich selbst weniger als Kabarettisten, (schon gar nicht als politische), sondern lieber als Komödianten und Volkssänger in der Tradition z.B. Karl Valentins und Liesl Karlstadts.

Dabei gelingt es ihnen immer wieder Absurdes und Alltägliches zu verbinden. Sie erheben sich nie über andere, sondern lachen über sich selber und mit ihnen das Publikum, das sich nicht selten in den Bühnenfiguren wiedererkennt. Man erlebt zwei Vollblutkünstler in ihrem Element. Hier wird die Spielfreude und die Lust am Unperfekten zum Leitmotiv. Wo „Herbert und Schnipsi“ drauf steht, da ist nie was ganz perfekt, ganz grade, ganz harmonisch. Da stehen zwei auf der Bühne, die sich mit all ihren Schwächen präsentieren, sich dabei gern haben, nur eben nicht permanent. Passend hierzu auch der Titel „Zeitreise mit Schlaglöchern“.

Die Zuschauer fühlen sich wie zu Besuch bei alten Freunden – was vielleicht die lang-anhaltende Liebe und Treue der Herbert & Schnipsi-Fans erklärt.

Das Best-Of Programm vereint nun die großen Klassiker aus den 90er und 2000er Jahren, wie den „Silvester-Sketch“ mit Erfolgsnummern aus der Anfangszeit des Duos, z.B. dem Lied, das 1984 dem ersten Bühnenprogramm seinen Namen gab: „Muatta, i bin a Guckuck“. Doch auch die ein oder andere unbekanntere Perle hat den Weg ins Programm gefunden. Eingebettet werden die Lieder und Sketche durch biographische Anekdoten und Geschichten über die Zeit in der sie entstanden sind und gespielt wurden. Sowohl Fans, als auch Neueinsteiger kommen hier voll auf ihre Kosten.

Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer nehmen ihre Zuschauer mit auf eine so komische, wie berührende Zeitreise durch die letzten 35 Jahre.

mehr

foto-herbert--schnipsi-zeiteise-1.jpg

3_Februar_2018Blechbixn "AUS.ÄPFE.AMEN"

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, VVK,- 20,- € bei freier Platzwahl

Blechbixn

AUS. ÄPFE. AMEN“

Die Blechbixn sind Bayerns Antwort auf die Spice Girls!

Bayerisch frech, bodenständig und weltoffen. So krempelt das eingeschworene Mädelsquartett aus Niederbayern seit einiger Zeit die noch immer männlich dominierte Blasmusikszene um, dass den Traditionalisten der Gamsbart vom Hut fliegt. Egal ob Disco oder Bierzelt, Heimatabend oder Festivalbühne - die Blechbixn bringen mit druckvollem Brass-Sound, ungekünstelt charmantem Gesang und ihrem sympathischen Humor auch des Reisinger-Saal bei ihrer Straubing-Premiere am Samstag, den 3. Februar ab 20 Uhr zum Kochen. Nach Großstadtfiaba legen sie nun ihr neues Album vor, wobei sie schon im Titel klarstellen, dass sie sich noch immer nichts vorschreiben lassen und am liebsten nach ihren eigenen Regeln spielen: Aus.Äpfe.Amen.

Wer beim Stichwort „Blasmusik“ nur an die bierselige Lodenjankergemütlichkeit älterer Herren mit Zwirbelschnurrbart denkt, könnte nicht stärker irren! Auch wenn sich Trompeterin Karin, Akkordeonistin Judith und Posaunistin Hilde zusammen mit der zweiten Trompeterin Tine, der oberbayerischen Neubixn, ganz genau wissen, wo sie dahoam sind, setzen sie sich musikalisch keine Grenzen. Immer klingt bei aller Heimatverbundenheit auch die weite Welt mit: ein pfeffriger Schuss Balkan, eine Prise Latinorhythmen, und dazu der vierstimmige Gesang im kernigen Dialekt. Der Sound, den die vier waschechten Bayerinnen ins Publikum schmettern, ist ein leidenschaftliches, wildes und stets gefühlvolles Glückselixier, das selbst Rock- und Metalfans unweigerlich in die Wadeln fährt. Wer die Blechbixn hört, der muss einfach tanzen!!! Das gilt live genauso wie „aus der Bixn“ oder im Fernsehen, wo sie u.a. bei der ARD-Stadlshowaufgetreten sind und in der bayerischen Talentshow Mia san mia sogar die Siegertrophäe mit nach Hause nehmen konnten.

In den Texten des neuen Albums geht es um die verschiedensten Facetten dessen, was es heißt eine echte Blechbixn zu sein, also eine lebensfrohe, moderne junge Frau aus Bayern in High Heels und Lederhosen, die ihren eigenen Kopf hat und keineswegs auf den Mund gefallen ist.

Da wird ein potenzieller neuer Lover schon mal beim Kartoffelernten einer Tauglichkeitsprüfung unterzogen („Erdäpfe klaum“), bevor gemeinsam in den sauren Apfel „mit Puderzucker dro“ gebissen wird („Des End vom Liad“). Klar, dass man so ein Mannsbild, wie es den Blechbixn vorschwebt, nicht beim Online-Dating findet, weshalb diesem auch eine klare Absage erteilt wird („Bye Bye Parship“), ebenso wie den Isarpreissn, die vollbärtig mit dem Porsche aufs Land gurken, um am Tegernsee grünen Tee zu trinken („Wannabe“).

Und wenn nach so einem anstrengenden Tag im Leben einer Blechbixn die High Heels dann doch mal drücken, werden sie einfach lässig in die Ecken „gschleidert“. Schluss mit allem, was einengt an den Fersen und im Kopf! Aus.Äpfe.Amen.

Im Frühjahr 2018 gehen die Mädels mit ihrem neuen Album auf Tour durch ganz Bayern und kommen somit auch zum ersten Mal nach Straubing zu den Kleinkunsttagen. Dann werden sie wieder unter Beweis stellen, was jeder bezeugen kann, der sie einmal erlebt hat: Die Blechbixn sind Bayerns ultimative Antwort auf die Spice Girls – nur schärfer!

mehr

foto-blechbixn-4.jpg

4_Februar_2018Dreiviertelblut "Finsterlieder 2018"

Markmillersaal Straubing
Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr VVK 26,- € bei freier Platzwahl

DREIVIERTELBLUT * live *

„Was kommt dabei heraus, wenn man den Geist des Punk mit der Seele der Volksmusik, die Wucht des Rock mit der Verspieltheit des Jazz vereint und das Ganze mit bayrischer Mundart kreuzt?" (Pfaffenhofener Kurier, Okt 17)

„Die ersten „Lieder vom Unterholz" entstanden als Filmmusik. Sebastian Horn (Texte) und Gerd Baumann (Musik) schreiben neue „altbairische" Lieder, die Volksmusik-Freunde – und -Feinde staunend und lauschend vereinten. Euphorische Zuschauer-Reaktionen waren der Auslöser, DREIVIERTELBLUT auf die Bühne zu bringen.

Bananafishbones-Sänger Horn und Filmkomponist Baumann haben sich gesucht und gefunden und bringen seit ihrer Begegnung zeitlos schöne Lieder auf die Welt. Die Texte streifen durch die Höhen und Tiefen des Seins, winden sich vom reinsten Glück zur schwärzesten Verzweiflung. Die Liebe zur Finsternis wird durch einen Hang zum kruden bayrischen Humor verstärkt.

Im zweiten Album „Finsterlieder" (Okt 16) erobern DREIVIERTELBLUT das zurück, was unserer Gesellschaft verloren gegangen ist, nämlich den Mut, den Tod anzunehmen, ihn willkommen zu heißen. Der Mut, dem Sterben, dem Schmerz und dem Abschied humorvoll und lebensbejahend ins Gesicht zu sehen – oder frech ins Gesicht zu grinsen.

„Finsterlieder" ist eine fröhliche Party am und im Abgrund, eine musikalische Aufbahrung und ein textlicher Totentanz. Die Songs vereinbaren, was als kaum vereinbar gilt: das Bairische als Seelensprache, ein sehnsüchtiges Lächeln in der tiefsten Trauer, Jazz und 70´s Moog Synthesizer, Zwiefacher und Punkschlagzeug, ein süßer Klang und die Fliege, die im Mund eines Sterbenden verschwindet… Sein und Nicht-Sein sind hier keine Gegensätze, sondern untrennbar miteinanderverbunden: denn in der Begegnung mit dem Tod wohnt die höchste Lebensfreude.

„Es geht um Dinge die uns beschäftigen. Und Dancing Queen ist es nicht." (Gerd Baumann, 2016)

„Dreiviertelblut präsentiert (..) heimatliche Melachonie in einer ganz neuen Dimension. So würde es sich wohl anhören, wenn Charles Baudlaires Blumen des Bösen auf die Winterreise von Franz Schubert treffen. Hinterfotzig, hintergründig, hochpoetisch – und an vielen Stellen weitaus düsterer als der Bayerische Wald in einer winterlichen Neumondnacht" (Augsburger Allgemeine, Okt 16)


** Dreiviertelblut Live:

Gerd Baumann (Gitarre, Gesang) Sebastian Horn (Gesang) Dominik Glöbl (Flügelhorn, Trompete, Gesang) Florian Riedl (Klarinette, Baß-Klarinette) Andreas Haberl (Schlagzeug) Luke Cyrus Goetze (Gitarre, Lapsteel, Dobro) Benny Schäfer (Kontrabass)

mehr

 

2_März_2018DaHuawadaMeierundI "Zeit is a Matz!" neues Programm

KUK
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr VVK 25,- € bei freier Platzwahl

DaHuawadaMeierundI

Zeit is a Matz!“

Mit Pauken und Trompeten und einem krönenden Abschluss im Circus Krone haben DaHuawa, da Meier und I 2018 ihr 18jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Aber jessas Leit, wie die Zeit vergeht, der Uhrzeiger dreht unermüdlich seine Runden weiter. "Zeit is a Matz!" meinen Da Huawa, da Meier und I - und genau so heißt der Titel ihres neuen Programms, das 2016 Premiere feierte.

"Zeit is a Matz!", denn sie schlängelt und windet sich in alle Richtungen: Mal vergeht sie wie im Fluge, mal bleibt sie mit einem Schlag stehen. An manchem nagt der Zahn der Zeit, manches bleibt zeitlos schön. Zeit heilt angeblich alle Wunden und Zeit ist Geld. Man kann mit ihr einen Wettlauf machen und - wenn man Glück hat - auf ihrer Höhe sein. Dass mit der Zeit nicht zimperlich umgegangen wird, verrät unsere Sprache: Man kann die Zeit vertreiben, man kann sie stehlen und sogar totschlagen.

Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Siegi Mühlbauer (I) nähern sich dem Thema in gewohnt humorvoll-hintersinniger Art und Weise. Sie hinterfragen unser Tun und Lassen und erzählen Geschichten aus dem Alltag, die den Zeitgeist der Gesellschaft widerspiegeln.

Auch im neuen Programm kombinieren Da Huawa, da Meier und I bayerische Volksmusik mit Musikrichtungen aus aller Welt - mal laut, mal leise, mal nachdenklich, mal krachert und ganz sicher immer mit viel Witz und Schwung.

Die drei Vollblutmusiker haben natürlich das schöne Bayernland im Blick und singen - durchaus mit Seitenhieben und kritischem Auge - ein Loblied aufs bayrische Gemüt, das gefühlt und gelebt werden muss, - solange, bis der Boandlkramer vor der Tür steht, "der koa Bargeld net nimmt."

mehr

foto-dahu-zeit-is-2016.jpg

3_März_2018Matthias Kellner "Kettnkarussell"

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, VVK,- 22,- € bei freier Platzwahl

Mathias Kellner – Kettnkarussell

Die Fans wissen es schon lange: Ob live oder auf CD, bei Mathias Kellner darf man sich auf seine authentischen Songs ebenso freuen wie auf die urkomischen Geschichten dazwischen.

Die Fans wissen es schon lange: Ob live oder auf CD, bei Mathias Kellner darf man sich auf seine authentischen Songs ebenso freuen wie auf die urkomischen Geschichten dazwischen. Der singende Kellner mit dieser geerdeten warmen Reibeisenstimme klingt dabei immer mehr wie ein Bob Dylan; der schräge Geschichtenerzähler gewitzter Lebensphilosophien unterhält besser als mancher Kabarettist. Mathias Kellner lädt ein ins Universum und ins Chaos der freien Gedanken, in dem jeder seiner Phantasie freien Lauf geben darf und vielleicht auch mal wieder einen anderen Blick aufs Leben bekommt.
Nach seinen beiden Soloalben „Hädidadiwari“ und „Zeitmaschin’“ und dem Livealbum „Gsungene Gschichtn“ stellte Mathias Kellner im Oktober 2016 seine dritte Platte und das gleichnamige Liveprogramm „Kettnkarussell“ vor. Seine Songs und schrägen Anekdoten schreibt das Leben mit all seinen Facetten. Und das ist kein langer ruhiger Fluß, nein: Es ist ein Auf und Ab, es dreht sich schnell und immer schneller, wird langsamer und bleibt stehen. Wie ein Kettenkarussell! Ein großes Tohuwabohu, mit Chancen und Risiken, Wirkungen und Nebenwirkungen.

Für eine Fahrt mit Mathias Kellner kauft man sich einen Chip und fährt zwei Stunden lang Gefühlsachterbahn zwischen lustigen Storys, verknoteten Gedankenspielen und schaurig-schönen melancholischen Liedern. Der Straubinger Singer/Songwriter mit großem Talent zum Alleinunterhalter lädt sein Publikum ein, in den Kellner-Kosmos abzutauchen, ein wildes Panoptikum, bunt wie auf einem Jahrmarkt. Und dort steht auch immer ein Kettenkarussell.

Jeder mag gern mitfahren und fliegen, aber dem einen wird im Saurausch schlecht, der andere kann sich’s nicht leisten, der eine genießt sorglos die größten Freiheitsgefühle und den Blick aus einer anderen Perspektive, der andere täts gern, traut sich aber ned. Wünsche und Träume lassen einen manchmal im Glückstaumel hochfliegen bis zum Schwindel, bevor einen Ängste und Sorgen wieder ganz unten landen lassen. Und dann sind meine, deine, unsere Fehler immer mit an Bord.

Manchmal steht Mathias Kellner am Rand des Lebens und wundert sich: „Wow, es gibt Leid, die leben mit einer Routine, als wär des schon ihr zehntes! Andere traun sich ned mal einzusteigen! Und hat denn der Herrgott koa Eisegn, wo es manchmal so nach Schwefel stinkt! Die Reichen tauchen unter, die Armen auf! Wieso steht jeden Tag irgendwo ein neuer Depp auf und wieso lernt ma fast jeden davon kennen? Warum nur stecken so viele den Kopf in den Sand statt sich um ihr eigenes Glück zu kümmern?“

mehr

foto-kellner-3.jpg

23_März_2018DeSchoWieda "So und ned anders Tour 2018"

Markmillersaal Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr VVK 25,- € bei freier Platzwahl, unbestuhlt

VVK-Start 01.10.

DeSchoWieda

So Und Ned Anders Tour 2018“

Augenzwinkernd, lässig und traditionsbewusst:

DeSchoWieda präsentieren ihr 3. Album

So Und Ned Anders“ - live on tour

So gengan de Gang! Über drei Jahre ist es her, dass vier Erdinger Burschen mit ihren originellen Musikvideos im Auto zuerst das Internet (mittlerweile über 30 Millionen Klicks) und dann die Herzen einer immer größer werdenden Fangemeinde im Sturm erobert haben. Die Folge waren vor Stimmung brodelnde und ausverkaufte Livekonzerte sowie Auftritte als Headliner bei namhaften Festivals in Bayern und Österreich (u.a. BrassWiesn und Woodstock der Blasmusik 2017).

Erlebt man mit, wie das Publikum bei einem ihrer mitreißenden Konzerte völlig textsicher mitsingt, dann wird sofort klar: DeSchoWieda verkörpern ein modernes bayrisches Lebens- und Musikgefühl, nach dem sich das Publikum von Franken bis Südtirol lange gesehnt hat!

So Und Ned Anders“ melden sich DeSchoWieda mit ihrem dritten Album (Veröffentlichung im Frühjahr 2018) und zugehöriger Tour zurück. Wer sie schon kennt, weiß es sowieso - wer sie jetzt erst entdeckt, wird es sofort merken: So und ned anders klingt er, der unverwechselbare DeSchoWieda-Sound. Ob im Auto, im Tourbus oder auf der Zündapp – die Band durchstreift musikalisch vielseitig und absolut eigenständig die gesamte Poplandschaft, ohne dabei je ihre sympathische Bodenständigkeit zu verlieren.

Die vier oberbayrischen Jungs lassen es bei ihren Auftritten ordentlich krachen: Multiinstrumentalist Johannes fetzt mit Tuba und Trompete über die Bühne, oder sorgt mit flirrender Geige für einen Hauch von ungezügelter Gipsy-Romantik. Drummer Felix mischt mit wuchtiger Bassdrum und wilden Rockabilly-Grooves die Tanzböden des Alpenraums auf. Tobi rappt und verpasst dem kraftvollen Mix nicht nur durch lässige Soli auf der Steirischen, sondern auch durch sein Spiel mit dem Kontrabass noch mehr einzigartigen Drive. Sänger Max lässt die Gitarrensaiten glühen und begeistert mit feinster Mundart. Das Ergebnis ist bayrische Popmusik, die zum Mitsingen einlädt und Lust auf viel mehr macht!

Die Lyrics der neuen Songs stecken wieder voller Lebensfreude, frecher Zweideutigkeit, und es werden auch ernstere Töne angeschlagen. Da gibt es schon mal eine verbale „Watschn für olle, de spinnan“, seien es Fanatiker egal welcher Richtung, oder Alltagstypen, die jedem einfach nur auf die Nerven gehen.

Vollgas heißt die Devise im Frühjahr 2018, wenn DeSchoWieda den Motor kickstarten und mit ihrem neuen Album „So Und Ned Anders“ im Gepäck auf Tour gehen.

mehr

foto-deschowieda-2018-1.jpg

24_März_2018DaHuawadaMeierundI "Zeit is a Matz!"

Brauhaus Pfarrkirchen
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr VVK 25,- € bei freier Platzwahl

DaHuawadaMeierundI

Zeit is a Matz!“

Mit Pauken und Trompeten und einem krönenden Abschluss im Circus Krone haben DaHuawa, da Meier und I 2018 ihr 18jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Aber jessas Leit, wie die Zeit vergeht, der Uhrzeiger dreht unermüdlich seine Runden weiter. "Zeit is a Matz!" meinen Da Huawa, da Meier und I - und genau so heißt der Titel ihres neuen Programms.

"Zeit is a Matz!", denn sie schlängelt und windet sich in alle Richtungen: Mal vergeht sie wie im Fluge, mal bleibt sie mit einem Schlag stehen. An manchem nagt der Zahn der Zeit, manches bleibt zeitlos schön. Zeit heilt angeblich alle Wunden und Zeit ist Geld. Man kann mit ihr einen Wettlauf machen und - wenn man Glück hat - auf ihrer Höhe sein. Dass mit der Zeit nicht zimperlich umgegangen wird, verrät unsere Sprache: Man kann die Zeit vertreiben, man kann sie stehlen und sogar totschlagen.

Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Siegi Mühlbauer (I) nähern sich dem Thema in gewohnt humorvoll-hintersinniger Art und Weise. Sie hinterfragen unser Tun und Lassen und erzählen Geschichten aus dem Alltag, die den Zeitgeist der Gesellschaft widerspiegeln.

Auch im neuen Programm kombinieren Da Huawa, da Meier und I bayerische Volksmusik mit Musikrichtungen aus aller Welt - mal laut, mal leise, mal nachdenklich, mal krachert und ganz sicher immer mit viel Witz und Schwung.

Die drei Vollblutmusiker haben natürlich das schöne Bayernland im Blick und singen - durchaus mit Seitenhieben und kritischem Auge - ein Loblied aufs bayrische Gemüt, das gefühlt und gelebt werden muss, - solange, bis der Boandlkramer vor der Tür steht, "der koa Bargeld net nimmt."

mehr

foto-dahu-zeit-is-2016.jpg

25_März_2018Han`s Klaffl "`Restlaufzeit" Wegen großer Nachfrage nochmal das 2. Programm

Markmillersaal Straubing
Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr VVK 25,- € bei freier Platzwahl

Hans`Klaffl

Restlaufzeit“

wegen großer Nachfrage nochmal das 2. Programm

Alle sind sie wieder da, weil sie nämlich alle noch da sind: Sedlmaier, zurück von der Kur in der er seinen Drehschwindel auskuriert hat (Er hatte ein Rundschreiben zu schnell gelesen.); Gütlich stellt seine beiden neuen Hobbys vor: Power Point und Bandscheibenvorfall. Gmeinwieser gibt mit seinem neuen Hüftgelenk an. Und Gregorius, der alte Sallustmolch? Warten wirs ab…
Neu im, oder besser über dem Kollegium: Grantinger, der Hausmeister. Er zieht neuerdings die Fäden am LPG, aber niemand merkt es. Zwar nimmt seine Kommandozentrale, der Kiosk, schweren Schaden, aber solange er die Hoheit über den Sicherungskasten hat funktioniert der Betrieb. Denn auch er ist, wie Gmeinwieser richtig feststellt, ein begnadigter Pädagoge. Gemeinsam gestalten Sie die regelmäßigen kulturellen Veranstaltungen wie Wandertag, Feueralarm, Personalausflug und das gemeinsame Abschreiten der Strecke am Zeugnistermin. Das alles sehr realistisch, auch wenn, wie Berti Vogts einmal feststellte, die Realität nicht immer der Wirklichkeit entspricht.
Im Eintrittspreis enthalten: Jede Menge wertvoller Tipps für Kolleginnen und Kollegen, die ihren Auftrag ernst nehmen: Erziehung als Versuch des geordneten Rückzugs unter möglichster Vermeidung von Verlusten an Menschen und Material. Die Veranstaltung ist beihilfefähig nach Artikel 96 BayBG, hier: BayBhV mit Verwaltungsvorschriften vom 02.01.2007 (VV-BayBhV). Reichen Sie die Eintrittskarte ein bei:

Landesamt für Finanzen
- Bezügestelle Beihilfe –
Postfach 10 02 06
93041 Regensburg
Kennwort: Burnoutprophylaxe

mehr

foto-hans-klaffl-3.jpg

6_April_2018ValentinKarlstadt Theater München "Der Theaterbesuch und andere Katasthrophen"

Markmillersaal Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, VVK ab 27,95 € bei nummerierten Plätzen

Der Theaterbesuch und andere Katastrophen

eine Komödie nach Karl Valentin

vom ValentinKarlstadt Theater München

Nach der tollen Kritik und dem minutenlangen Applaus der Zuschauer beim letztjährigen Gastspiel kommt das ValentinKarlstadt Theater München sehr gerne wieder zu den Kleinkunsttagen nach Straubing. Das Programm „Der Theaterbesuch und weitere Katastrophen“ besteht aus den drei Einaktern „Der Firmling“, „Der verhexte Scheinwerfer“ und „Der Theaterbesuch“ , eingebunden in eine Zeitrevue mit skurrilen Liedern und valentinesken Zwischentexten.

Kurzbeschreibung der drei Einakter im Programm

Es geht schon mal gut los, ein Scheinwerfer fällt aus! Aber zum Glück sind kompetente Handwerker zur Stelle, die im Stück „Der verhexte Scheinwerfer“ das Chaos perfekt machen!

In „Der Firmling“ besucht der, schon ziemlich angetrunkene, Pate mit seinem Firmling ein feines Weinlokal. Sie richten ein wildes Durcheinander an und erzählen immer wieder die Geschichte vom Firmlingsanzug - „Paßt hat er!“

Die Hauswirtin hat dem Ehepaar zwei Theaterkarten geschenkt. Diese Situation versetzt die beiden in allerhöchste Aufregung. Zuvor muss natürlich noch gegessen, getrunken, gekämmt, angezogen und dem Sohn ein Zettel geschrieben werden. Nach unzähligen Komplikationen und einem handfesten Ehestreit sind die beiden endlich zum Aufbruch bereit, doch dann…

Die Besetzung: Karl Valentin Gerald Karrer

Liesl Karlstadt Bele Turba

Conferencier Christian von der Au

mehr

foto-theaterbesuch-2.jpg

7_April_2018D´Raith-Schwestern & da Blaimer "Hart aber Herzlich" Zusatzkonzert

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 19 Uhr; Einlass 17.30 Uhr, VVK 25,- € bei freier Platzwahl

D´Raith-Schwestern & da Blaimer

Hart aber Herzlich“

Zusatzkonzert

Bayern-Pop mit den legendären Soulstimmen der Oberpfalz,

den Raith-Schwestern.

Viele neue Songs haben die Raith-Schwestern und da Blaimer in den letzten drei Jahren geschrieben. Zeit also für ein brandneues Bühnenprogramm mit dazugehöriger CD. In "Hart aber Herzlich" präsentieren sie wunderbare menschliche und herzliche Geschichten, Songs zum Lachen, Mitfühlen und Nachdenken. Unbeugsam wie eh und je orientieren sich die Raith-Schwestern nicht am seichten Mainstream um zu gefallen, sondern schöpfen die Musik aus dem Herzen, denn nur so, sagen sie, kann man sich in die Herzen der Menschen spielen. Zusammen mit ihrer Band, den Heart-Boys, geht es bei den Schwestern mit den unvergleichlich schönen Stimmen und dem Blaimer mit der langen Mähne in Songs wie "Zu zwoat samma a Weltmacht", Warmer Regen", "Bladl im Wind", "Zeitlang" um die grossen Themen im Leben: die Liebe und die Musik — und natürlich auch um den Spass: es wären nicht die Raith-Schwestern und da Blaimer, ginge es nicht auch um geheimnisvolle Viren, um dubiose sizilianische Papagalli, darum, warum sich der Blaimer immer auf die Finger haut und um die raithschwesterlichen Pläne zu einem perfekten Menschen. Was es mit den rosa Brillen auf sich hat? Nun, das lassen Sie sich am besten direkt von den Raith-Schwestern und dem Blaimer direkt erklären. "Hart aber Herzlich", Reminiszenz an Tanja und Susi's Lieblingsserie, ist vor allem ein spannender Abend mit authentischer, ehrlicher, bayerischer Popmusik von den Raith-Schwestern, dem Blaimer und den Heart Boys - besser als jeder Krimi!


mehr

foto-reaith-schwestern-hart-aber-herzlich-1.jpg

8_April_2018Stefan Bauer neues Programm "Vor der Ehe wollt ich ewig leben" Zusatzkonzert

Hotel Asam
Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr VVK 25,- € bei freier Platzwahl

Stephan Bauer

Neues Programm - Zusatzkonzert

Vor der Ehe wollt` ich ewig leben“

Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu… - und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen.

Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative?

Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute z.B. nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist:

Einer hat recht, der andere ist der Ehemann.

Die Ehe hat doch auch ihre guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt. Eine Ehe muss auch nicht langweilig sein. Man kann auch Lebensversicherungen aufeinander abschließen, dann hat sie die tolle Spannung wer gewinnt. Es müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden. Die wichtigste lautet: Treue. Viele Menschen können das nicht. Warum eigentlich nicht? Bei Tieren funktioniert das doch auch. Pinguine sind sich ein Leben lang treu – aber die sehen halt auch alle gleich aus…

Stephan Bauer geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht? „Wir sind 5 Jahre zusammen, streiten viel, haben wenig Sex - dann können wir es auch offiziell machen.“

Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“. Seine Fans werden es lieben!

mehr

foto-stephan-bauer-2017-1.jpg

21_April_2018Constanze Lindner "Jetzt erst mal für immer"

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, VVK,- 20,- € bei freier Platzwahl

Constanze Lindner

Straubing-Premiere

Jetzt erst mal für immer“

Constanze Lindner (Bayerischen Kabarettpreis 2016) kommt am 21. April 2018 mit aktuellem Programm zum ersten Mal zu den Straubinger Kleinkunsttagen zum Reisinger.

Ob als Comedian, Schauspielerin, Moderatorin (Vereinsheim Schwabing) oder Sängerin: Constanze Lindner ist ein Bu?hnentier. Sie erobert das Publikum mit ihrer unvergleichbaren Spielfreude, mit großer Spontaneität, mit Mut zur Hässlichkeit und entwaffnendem Charme, der auf deutschen Kleinkunstbühnen seinesgleichen sucht. In ihrem ersten Soloprogramm „Es wird geStanzt heut Nacht“ brachte sie so groteske wie liebenswerte Figuren auf die Bühne und nahm das Publikum mit auf eine Achterbahnfahrt von Irrsinn nach Absurdistan.

Was sie genau auf der Bühne macht, kann man nur schwer in Worte fassen. „Character Comedy“ trifft es am besten.

Deshalb sind auch in ihrem neuen Programm „Jetzt erst mal für immer“ wieder alle mit dabei: Die liebenswerte Kult-Oma, die russische Grande Dame Victoria Witchbopp und natürlich die unvergleichliche Cordula Brödke mit der Wollmütze. Ein Kauz, dem die Herzen zufliegen und Lindners Antwort auf die selbstoptimierte Frau, ein hässliches Entlein, das sich gern unverletzlich gibt aber stets nach Nähe sucht, gern auch mal im Publikum.

Constanze Lindner stürzt sich wandlungsfähig wie ein Zauberwürfel auf jede Rolle, als ginge es um ihr Leben. Ihre Typen platzen nur so aus ihr heraus, umarmen dabei gern den Zuschauer um ihn dann an die Wand zu klatschen. Aber so liebevoll, dass das Publikum schon sehnsüchtig auf die nächste Wand wartet. Ihre schrägen Charaktere sind dann doch harmoniesüchtig, auch wenn sie dieselbe schon mal mit herrlich verbaler Gewalt zurechtbiegen. Es ist eben nicht so leicht mit der Harmonie. Alle sehnen sie herbei, solange sie einem selbst Vorteile bringt und Walli, Victoria und Cordula haben so ihre ganz eigenen Vorstellungen davon.

Freude, Lebenslust, Sensibilität und Menschenwärme: Es sind die positiven Emotionen, die Constanze Lindner auf die Bu?hne bringt – kraftvoll und unverfälscht.

mehr

foto-constzanze-lindner-3.jpg

 

22_April_2018Die Wellküren neues Programm "30 Jahre Wellküren"

Markmillersaal Straubing
Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr, VVK 23,- € bei freier Platzwahl

Die Wellküren

30 Jahre Wellküren

Neues Programm

In ihrem Jubiläumsprogramm spannen die Wellküren ihren Nonnengeigen-Bogen weit. Musikalisch geht‘s dabei wellküren-typisch handgemacht von Mozart bis Nina Simone und vom Landler bis La Paloma. Sie zeigen Flüchtlingen, woher der Wind in Bayern weht und erklären nicht mehr ganz so jungen Männern und Frauen, wie man in Würde altert. Sie zielen mit ihrem Spott und ihren Gstanzln ganz aktuell auf politischen Un- und zeitgeistigen Blödsinn zwischen Lifestyle-Mammies und Transit-Zonen. Und natürlich haben die drei für ihr neues Programm auch einige Lieblingsstücke aus den letzten 30 Jahren ausgewählt und neu arrangiert.

Für mich sind sie die Madonnas, ja die Madonnen der süddeutschen Volksklassik; die Bangles aus Günzlhofen verleihen den Gefilden westlich von Fürstenfeldbruck mehr Glanz. Wo der Futtermais wachst und die Landschaft arg her genommen wird, zeigen die Andrew Sisters des schwäbisch-bayerischen Sprachraums der Land und Stadtbevölkerung, wie man selbst dem Leben im Doppelhaus ein Lächeln abringen kann. Was sage ich: die Spice-Girls, die Gwürz-Madln des Alpen-Donau-Raums. Schlanke Königinnen der gehobenen Brettlwelt, gewaschen mit allen Wassern des Bühnenwesens vom Bierzelt bis zum Staatstheater. Zerbrechlich wie Figurinen aus der königlich-bayerischen Porzellanmanufaktur und zäh wie ein Trupp amerikanischer Marinesoldaten. Auf die Knie, Männer! Ein jeder zolle ihnen den allerhöchsten Respekt!“ Georg Ringsgwandl

mehr

foto-wellkueren-2017-2.jpg

 

29_April_2018Wolfgang Krebs & Die Bayerischen Löwen "Gaudigipfel"

Landgasthof Apfelbeck Mamming
Beginn 18 Uhr, Einlass 16.30 Uhr, VVK 23,- € bei freier Platzwahl

Wolfgang Krebs & Die Bayerischen Löwen „Gaudigipfel“


Das neue Programm ab 2018: "Gaudigipfel":

Es wird laut und zünftig, wenn Stoiber, Beckstein und Seehofer die Dreifaltigkeit der bayerischen Ministerpräsidenten ihre biergeschwängerten Festreden von der Bierzeltkanzel schmettern und mit der Politik und ihren Machern abrechnen: Bei uns in Bayern gilt immer noch das Alte Testament und nicht das Grundgesetz, liebe Kreuzritter, teufelt Stoiber in die Menge, wobei Seehofer die Parteikollegen schon mal als ausgezuzelte Gottsackerfliegen derbleckt.

Viel zu lange ist die Trägheit umgegangen im alten Bayern, aber Stoiber macht sie alle wieder katholisch: Bayern muss wieder mehr nach Stoiber klingen, sprachs ernst und die Zuschauer toben, wenn sich Kabarettist und Parodist Wolfgang Krebs Edmunds gestammelten Werken widmet und das R besser rollt, als es ein Horst Seehofer im Original je könnte.

Der Burghauser Anzeiger untertreibt nicht, wenn er lobt: Wolfgang Krebs zählt zum Besten, was das bayerische Politkabarett derzeit zu bieten hat.
Zum Besten, was die bayerische Blasmusikszene derzeit zu bieten hat, gehören eindeutig die Bayerischen Löwen. Wenn die hochmusikalischen Blechrebellen zur Spitzzüngigkeit eines Stoiber, Beckstein oder Seehofer ihre Bayerischen Blechgesänge auffahren, dann ist Revolution unterm weiß-blauen Zelthimmel.

Die Löwen verbinden traditionelle Blasmusik mit poppigen Melodien, spicken das Ganze mit A-cappellla-Gesang und sind dazu noch urkomisch. Sie blasen einem Herrn Stoiber ordentlich den Defiliermarsch, streifen Songklassikern den Mundartmantel über und holen den Oberkrainer ins neue Jahrtausend. Das ist Blasmusiktheater in zwei Akten wie die Löwen in ihrer niederbayerischen Heimat von der Presse beschrieben werden.

Krebs und die Löwen das passt! Aufmüpfiger Marsch trifft aufbrausende Ministerpräsidenten. Bayerischer geht nicht. Sie werden das sinkende Schiff Bavaria in den sicheren Hafen der absoluten Mehrheit schleppen. Und wenn alles nichts hilft, dann besinnt man sich zurück auf Altbewährtes: die Zeit Ludwigs II., denn schließlich war Neuschwanstein auch nichts anderes als die Bayern LB des 19. Jahrhunderts. Und Musik, die hat der Kiene ja auch gern mögen ...

mehr

foto20gaudigipfel201-1.jpg

 

23_November_2018Knedl & Kraut "Lachlederne Wirtshausmusi"

Landgasthof Apfelbeck Mamming
Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr VVK 23,- € bei freier Platzwahl

Wirtshauskabarett

Knedl & Kraut

Lachlederne Wirtshausmusi

„Im Wirtshaus bin i wia z`Haus" heißt ein alter Spruch. Wenn man - wie das Trio von Knedl & Kraut -seine Wirtsstub‘n noch dazu selbst dabei hat, wird es besonders gesellig. Toni Bartl, Daniel Neuner und Juri Lex klopfen Sprüch‘ am Stammtisch, singen lebendige Wirtshauslieder und spielen derart virtuos auf, dass buchstäblich die Hütte wackelt!

Die drei Stammtischbrüder haben sich voller Inbrunst dem Kampf gegen das Stammtischsterben verschrieben und lassen die Tradition des Derbleckens, Singens und Musizierens im Wirtshaus auf originelle Art und Weise wieder aufleben. Gekonnt spannen sie den Bogen zwischen Alt und Neu.

Die Musikanten

Toni Bartl „Hannesla" aus Partenkirchen hatte nach Inszenierung von bereits mehr als einem Dutzend sehr erfolgreicher Programme nun auch die Idee zu Knedl & Kraut. Als Weltmeister der diatonischen Harmonika von 1996 bereichert er das Trio mit seiner Virtuosität. Mehr dazu und viele weitere Infos unter www.toni-bartl.de

Daniel Neuner „Schnitzer" aus Garmisch ist seit vielen Jahren fester Bestandteil in Toni Bartl´s Programmen. Er verleiht diesen mit seinem witzigen und urbayerischen Charme die ganz besondere Note. Knedl & Kraut ist ihm „wie auf den Leib geschnitten"!

Juri Lex ist ehemaliger Gymnasial- und Waldorfflehrer und stellt seine Talente als Multiinstrumentalist in diversen Shows von Toni Bartl unter Beweis. Der gebürtige Straubinger ist „einer der besten Musiker Bayerns" (Originalzitat von Hannes Ringlstetter).


mehr

foto-knedl-kraut-prost.jpg