kleinkunstbühne straubing

28_Oktober_2017DaHuawadaMeierundI mit ihren irischen Freunden "Irish-Bayrisch"

Markmillersaal Straubing
Beginn 20 Uhr, , Einlass 19 Uhr, VVK 27,- € bei freier Platzwahl

DaHuawadaMeierundI

mit ihren irischen Freunden

12 Jahre Irish-Bayrisch

Seit November 2005 bringen Da Huawa, da Meier und I gemeinsam mit der irischen Gruppe Na Ciotogi („Die Linkshänder“) bayerische und irische Volksmusik in einem Abendprogramm auf die Bühne.

Acht Mann auf einer Bühne, mit Gitarre, Harmonika, Dudelsack, Pipes, Trommeln und Gesang. Unter dem Motto „Irish Bayrisch“ trifft das Bayerische Kabarettgestein Da Huawa Da Meier und i auf die irischen Musikvirtuosen Na Ciotogi („Die Linkshänder“). Am Samstag, den 28. Oktober gastieren sie um 20 Uhr im Rahmen der 21. Straubinger Kleinkunsttage 2017/18 im Markmillersaal Straubing.

Mit abwechslungsreicher Musik und gemütlicher Plauderei erwartet die Zuschauer ein völkerverbindender Abend zwischen Bayerisch und Gälisch. Da tanzt die Harmonika mit dem irischen Akkordeon, liefern sich Siegi Mühlbauers ("Da I") Percussion und Timmy Mc Carthys irische Handtrommel "Bodhrán" eine musikalische Schlacht. Der Zwiefache trifft auf schnelle irische Polkas und fetzige Slides, die Pipes und der Dudelsack umspielen das "Bayernland" mit Kleeblattklängen und melodiösen Airs, entwachsen aus den Feuerstellen der grünen Insel.

Timmy kann ohne Zweifel als der irische Roider Jackl bezeichnet werden, der mit seinen vier Musikerkollegen Daithi MacMathuna, Eoin O'Riabhaigh, Tony Mc Carthy und Peter Corbett nicht nur die irische Folklore auf die Bühne holt.  Es wird gesteppt und gefiedelt, der "Fensterstockhias" nicht nur in den Chatroom verlagert und auch abwechselnd auf Gälisch und Bairisch gesungen. Acht Mann, eine Vielzahl an Instrumenten und Gesang leiten die Irish-Bayrisch-Konzerte, die sich über die Jahre zu einem absoluten Geheimtipp entwickelt haben.

mehr

foto-irish-bayrisch-2017.jpg

29_Oktober_2017Tom Bauer solo "Endlich erwachsen!"

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 18 Uhr, Einlass 16.30 Uhr, VVK 18,- € bei freier Platzwahl

Tom Bauer

Plötzlich erwachsen!“

Vermeintlich erwachsen und ganz alleine, so zeigt sich der charmante Multiinstrumentalist diesmal auf der Bühne. Nach seinen großen Erfolgen „GRIMMinelle Gschichten“ und das mittlerweile zum Kultstatus erhobene „OSCHNPUTTL – das Erbsen-Musical“ zeigt er einmal mehr, dass er Songs komponieren kann, die mitten ins Herz oder die Lachmuskeln treffen. Dabei reduziert er in seinem neuesten Musikkabarettprojekt, was zu reduzieren ist: nur er, ein Mikro und 88 Tasten, mehr braucht er diesmal nicht, um sein Publikum zu verlocken/entführen.

Mit neuen Geschichten, Gedichten und Liedern rund um das plötzliche Erwachsen werden im besten Alter – und zwar mit 40!- geht es mal um seinen Nachwuchs, mal um die Familie und was das Leben sonst noch so bereithält. Er erzählt alltägliches, ganz neu betrachtet. Ob es die Erlebnisse bei seiner Hausrenovierung sind, ein ganz normaler Tag mit Papa und Töchterchen oder seine außergewöhnlichen Ideen, Geld zu sparen – wer selber Familie hat (oder jemanden kennt, der Familie hat), der findet sich in ziemlich allen Beiträgen des spritzig witzigen Abends wieder.

Zwischendurch schafft er es immer wieder, mit seinen Klaviermelodien das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Da passiert es schon, dass er den Raum in eine Stimmung taucht, und die Zuhörer ins Träumen geraten – bevor er sie mit einem Augenzwinkern zur nächsten Lachsalve bringt. Er ist ein Meister der Facetten der bayerischen Sprache, die er sowohl bei seinen Gedichten, als auch bei scheinbar bloßen Erzählungen akrobatisch für seine Pointen einzusetzen weiß.

Tom Bauer zeigt, dass er nicht nur das große Theater beherrscht, sondern auch ganz alleine auf der Kleinkunstbühne im Reisinger große Kunst verspricht! Wenn die Zuschauer wieder in einer solch großen Anzahl wie bei seinen Vorgängerprojekten erscheinen, dann wird er mit Sicherheit - trotz aller Soloankündigung - nicht alleine im Saal sein, sondern eben nur auf der Bühne.

Tom Bauer ist Kulturpreisträger des Landkreises Dingolfing-Landau und wurde durch sein Erstlingswerk „GRIMMinelle Gschichten“ bekannt. Vor allem aber durch die witzige Musicalinszenierung des bekannten Märchens Aschenputtel, das er liebevoll „Oschnputtl – Das Erbsen-Musical“ taufte, um nicht zuletzt auf den für ihn unverzichtbaren bayerischen Dialekt aufmerksam zu machen.


mehr

foto-tom-bauer-2.jpg

 

24_November_2017Thorsten Otto live! trifft Hannes Ringlstetter

Markmillersaal Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, VVK 25,00 € bei freier Platzwahl

Thorsten Otto live! trifft Hannes Ringlstetter

Seit 2008 ist „Mensch Otto!“ auf Sendung. 2014 wurde Thorsten Otto in der Kategorie „Bestes Interview“ mit den Deutschen Radiopreis ausgezeichnet.

Mit seiner unvergleichlichen Art, seinen Gesprächspartnern auf Augenhöhe zu begegnen und aus der Situation ein für die Zuhörer spannendes Gespräch zu entwickeln, wurde er einer der bekanntesten Radiotalker Bayerns.

Jetzt gibt es „Mensch Otto!“ mit ausgewählten Gästen live auf die Bühne!

Der Reiz dieser einmaligen Abende ist das Ungefilterte, Hautnahe. Jeder Abend ist ein Unikat, der so nur ein einziges Mal stattfinden wird.

Nichts kann geschnitten werden, was gesagt ist, ist gesagt. Das Publikum erlebt das Gespräch 1:1 mit allen Facetten.


Gast: Hannes Ringlstetter

Der Straubinger Hannes Ringlstetter ist ein echtes Multitalent. Seine Wurzeln liegen in der Musik, seine erste Band „Schinderhannes“ ist heute legendär.

Er sammelte aber auch schon früh Erfahrungen als Redakteur beim Fernsehen und stand zudem ab 2005 auch auf verschiedenen Theaterbühnen. Unter anderem bei der Lach-und Schießgesellschaft in München und beim Theater Regensburg.

Einem breiten Publikum wurde er durch seine Rollen in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen bekannt.

Aktuell ist Ringlstetter mit einer eigenen Fernsehsendung wöchentlich zu sehen.

Die Musik hat „der Hannes“ aber nie aus den Augen verloren. Er begeisterte mit seinen Soloprogrammen und ist aktuell mit seiner Band auf Tournee.

mehr

foto-thorsten-otto-2.jpg

 

26_November_2017Werner Schmidbauer "Bei mir" Solo-Tour 2017

Markmillersaal Straubing
Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr VVK 30,- € bei freier Platzwahl

Werner Schmidbauer solo

Bei mir“ Solo-Tour 2017

Über 20 Jahre bildete Werner Schmidbauer ein Duo mit Martin Kälberer, zweitweise ein Trio mit Pipo Pollina und Martin Kälberer, spielte vor ausverkauften Häusern und der voll besetzten Arena di Verona. Jetzt kehrt er mit seinem ersten Solo-Programm zu seinen Wurzeln als Liedermacher zurück.

Reduziert auf eine Stimme und eine Gitarre bekommen alte wie neue Lieder eine völlig neue Tiefe, wenn sich die musikalische Schatztruhe des Werner Schmidbauer öffnet.
Näher als bei diesem Programm war er seinem Publikum noch nie.

Werner Schmidbauer sagt darüber:

Nach 35 Jahren Liedermacherei und nach 22 Jahren im Duo mit Martin Kälberer ist es mir mittlerweile ein großes und drängendes Bedürfnis, mit meinen Liedern endlich mal alleine auf der Bühne zu stehen. Ich möchte die Songs einfach mal pur, also nur mit Gitarre und Stimme, erklingen lassen, mich als Sänger mit meiner Gitarre auf die Bühne stellen und die Intimität und Essenz meiner Lieder ungeschützt durch andere Sounds und Arrangements gemeinsam mit dem Publikum erleben. Die Ruhe und die Erlebnisse auf den langen Reisen in meinem „freien Jahr“ haben mich wieder zu mir selbst gebracht. Ich bin „bei mir“ angekommen… und will damit aber auch wieder viel näher „bei euch“ sein, bei meinem Publikum... und wir werden zusammen hören, grooven, lachen, weinen, und den Moment im Süden unserer Herzen genießen!

mehr

foto-schmidl-solo-2-2017.jpg

10_Dezember_2017Steffi Denk "A Special Night Before Christmas 2017"

Markmillersaal Straubing
Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr, VVK 33,- € bei freier Platzwahl

Steffi Denk

A Special Night Before Christmas 2017

Man darf wohl getrost von einem musikalischen Gipfeltreffen der Extraklasse sprechen, wenn sich die drei bekanntesten Stimmen Ostbayerns zum vorweihnachtlichen Galakonzert – nachdem das letztjährige Konzert innerhalb weniger Wochen restlos ausverkauft war, musste sogar ein Zusatzkonzert angeboten werden - im Markmillersaal Straubing einfinden werden:

Da wäre zum einen Steffi Denk bekannt als "die schärfste Stimme Bayerns (MZ)" oder auch "Bayerns Soulsister No.1" Sie braucht man in Straubing ohnehin niemandem mehr vorstellen.

Ebenso mit von der Partie: Markus Engelstädter, der Regensburger Ausnahmesänger mit der 4 Oktavenstimme, der inzwischen weit über Bayerns Grenzen hinaus als einer DER Vokalisten gilt.

Und Lisa Wahlandt, die durch zahlreiche CDs, weltweite Tourneen und ihre ganz besondere Art, Songs zu interpretieren die Kritiker im In- und Ausland begeistert hat.

Die Begleitband liest sich wie das „Who is Who“ der bayerischen Jazz- und Popszene: Mit Gerwin Eisenhauer (drums), Uli Zrenner-Wolkenstein (bass), Bernd Meyer (piano), Andreas Blüml (Gitarre), Martin „Möpl“ Jungmayer (sax), Dominik Glöbl (tr) und den drei „Divettes“ als Backupchor kommen alte Bekannte in den Magnobonus - Markmillersaal.

In jedem Fall darf sich das Straubinger Publikum auf einen ganz besonderen Abend mit vielen Christmasklassikern und musikalischen Weihnachtsperlen in feinen und ungewöhnlichen Arrangements freuen, dargeboten von drei einzigartigen Stimmen! Thank God it's Christmas ! (Freddie Mercury)

mehr

foto-steffi-denk--solo1.jpg

 

16_Dezember_2017Das Große Weihnachtskonzert 2017 Bayerische Weihnacht mit Conny Glogger und Munich Brass Connection

Markmillersaal Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, VVK ab 23,90 € bei nummerierten Plätzen

Das Große Weihnachtskonzert 2017

Bayerische Weihnacht mit Conny Glogger

mit Munic Brass Connection

Unter diesem Titel gestaltet das Blechbläserquintett munich brass connection gemeinsam mit der Moderatorin und Schauspielerin Conny Glogger einen beschaulichen Abend im Advent. Bei der Premiere im Großen Festsaal des Münchner Hofbräuhauses waren über 500 Zuschauer restlos begeistert.

Conny Glogger, bekannt u.a. durch „Blaue Couch“ und „Rucksackradio“ auf Bayern 1 oder „Komödienstadl“ im Bayerischen Fernsehen, wird an diesem literarisch- musikalischen Adventsabend weihnachtliche Geschichten, Anekdoten und Gedichte lesen und erzählen – besinnliche und humorvolle Texte zum Nachdenken, Staunen und Schmunzeln.

Die munich brass connection begleitet und umspielt die Texte mit bayerischer Weihnachtsmusik, traditionellen Alphornklängen und stimmungsvoller Musik für Blechbläser, u. a. von Hans Kröll.

Conny Glogger ist eine heimatverbundene Oberbayerin mit schwäbischen Wurzeln. Ihren Schulfreunden aus Farchant bei Garmisch-Partenkirchen verdankt sie ihren charmanten Dialekt.

Nach einer Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg Schule in München und dem Studium der Theaterwissenschaft mit Magisterabschluss, begann sie 1983 als künstlerische Sprecherin für Hörspiele und Features beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1986 ist sie auch als Moderatorin tätig.

Ebenso gerne wie hinter dem Mikrofon ist sie vor der Kamera und auf der Bühne. Sie ist zum Beispiel in den "Opern auf Bayerisch" im Münchner Prinzregententheater oder in den beliebten Sendungen „Der Komödienstadel“, „München 7“ und „Die Rosenheim-Cops“ zu sehen.

Die munich brass connection – das sind fünf junge Herren, die dem Publikum ihre ganz eigene Sicht des Blechblasens vermitteln und dabei wahrlich nicht mit leisen Sohlen auftreten. Selten ohne ein dezentes Augenzwinkern.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Komponisten und Arrangeuren wie Hans Kröll, Leonhard Paul oder Ingo Luis entstehen abwechslungsreiche Konzertprogramme, in denen das Blechbläserquintett höchsten musikalischen Anspruch mit einer kompromisslosen Spielfreude und einem unterhaltsamen Hörerlebnis verbindet. Das Ensemble geht einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland nach und verschreibt sich mit einem eigenständigen Kinderkonzertprogramm außerdem der Musikvermittlung.

Außerhalb der munich brass connection sind deren Mitglieder als Orchestermusiker und Instrumentalpädagogen bei den Münchner Symphonikern, dem Staatstheater am Gärtnerplatz, den Augsburger Philharmonikern, an der Grassauer Musikschule und der Niederbayerischen Philharmonie tätig.

mehr

foto-conny-glogger-2.jpg

13_Januar_2018Da Meier solo "Ausgewogen"

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, VVK,- 20,- € bei freier Platzwahl

Da Meier solo

Ausgewogen“

Na, auch bei Ihnen alles schön „ausgewogen“? Cholesterin, Ritalin; Ehe toll, Konto im Soll? In Meiers brandneuem Soloprogramm herrscht nämlich ein Ungleichgewicht und Sie können es wieder ins Lot bringen!

Eins steht fest: „Ausgewogen“ ist garantiert keine Schonkost, sondern eine bayerische Schlemmerreise für die Lachmuskeln mit viel Witz und Hintersinn; ein durch und durch kulinarisches Erlebnis mit KiBa-Weizen, Schweinsbraten-Smoothie und Anti-Baby-Pille.

Und auch in seinem ersten Soloprogramm erleben wir den Meier, wie wir ihn kennen und lieben: hoch musikalisch, ein bisschen tollpatschig, ultrakomisch und selbstironisch. Es werden einige „Instrumente“ zum Einsatz kommen, die man auf den ersten Blick nicht als solche identifiziert hätte, Meier wird den Thermomix zum Singen bringen und scheut sich auch nicht davor, die Doppeldeutigkeit seines Programmtitels zu beleuchten. Denn wie schaut es mit unserer Gesellschaft aus? Ist die denn – wie man so schön sagt – überhaupt noch

ausgewogen“? Wo soll das hinführen, wenn der Mais nicht mehr in der Nahrungspyramide, sondern vermehrt in der Biogasanlage anzutreffen ist?

Wer nun neugierig geworden ist ob dieser kabarettistischen Leckerbissen und sehen möchte, wie Da Meier in guter, alter Showmaster-Manier durch den Abend führt, der sollte schon jetzt anfangen, seine Weight-Watchers-Punkte zu sammeln und sich Karten für einen unvergesslichen Abend mit allerlei lustigen Schmankerln sichern.

Da Meier, alias Matthias Meier, gehört nicht nur zum humoristischen Dreigestirn „Da Huawa, da Meier und I“, das seit über 15 Jahren die Bühnen in ganz Bayern und Österreich unsicher macht, sondern veröffentlicht auch regelmäßig eine satirische Zeitungskolumne und beschreitet nun mit seinem ersten eigenen Programm „Ausgewogen“ neue Solopfade. Über die Jahre hat sich nämlich so einiges in seiner kreativen Schublade angesammelt, das Da Meier nun gebündelt in einem abendfüllenden Programm auf die Kabarettbühne am Freitag, den 13. Januar 2018 beim Reisinger bringt.

mehr

foto-da-meier.jpg

 

14_Januar_2018Chiemgauer Volkstheater "Mei bester Freind" mit Bernd Helfrich

Theater am Hagen Straubing
Beginn 18 Uhr; Einlass 17.30 Uhr VVK: ab 36,- € nummerierte Plätze

CHIEMGAUER VOLKSTHEATER

Mei bester Freind“

Sepp Brumm, Landwirt - Andreas Kern
Anna, seine Frau - Michaela Heigenhauser
Angelika Brumm, seine Mutter - Kathi Leitner
Willi Strobl, Postwirt und Metzgermeister - Markus Neumaier
Freddy Berger, Berufsreiter - Florian Kiml
Dr. Otto Kirschenhofer, Landarzt - Bernd Helfrich
Baltasar Kramer, Bestatter - Flo Bauer

Bauer Sepp ist ein Hypochonder. Für ihn sind Apothekerzeitungen wichtiger als die Tagespresse. Als der Hausarzt von Brumms, Dr. Kirschenhofer zu einer Routineuntersuchung bei Sepp’s Mutter, Oma Geli, vorbeischaut, belauscht Sepp ein Telefonat und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Er denkt, sein letztes Stündlein hat geschlagen. Jetzt muß alles schnell geklärt werden. Sein bester Freund, der Gastwirt und Metzger Willi Strobl,  muß ihm versprechen, sich um Haus und Hof und vor allem, sich um seine Kutschpferde zu kümmern. Seine Frau Anna hat ihren Jugendfreund, Freddy Berger, einen gutaussehenden Berufsreiter, übers Wochenende eingeladen. Aus der anfänglichen Eifersucht von Sepp, entwickelt sich ein Plan...  Balthasar Kramer, ein Bestatter kommt auf den Hof, nur wegen wem, eigentlich?

Oma Geli ist noch ziemlich rüstig, allerdings mit Dr. Kirschenhofer zum  wichtigen Auswärtsspiel ihres Lieblingsvereins, RW Hirsching, mit dem Motorrad unterwegs. Für den Fall seines Ablebens hat Sepp alles bis ins kleinste Detail geplant. Ja, und dann kommen Dr. Kirschenhofer und Oma Geli von der Motorradtour zurück und die Geschichte nimmt einen ganz anderen Verlauf...

mehr

foto-chiemgauer-freind-2.jpg

11_März_2018Stefan Bauer neues Programm "Vor der Ehe wollt ich ewig leben" Zusatzkonzert

Hotel Asam
Beginn 18 Uhr, Einlass 17 Uhr, VVK 25,- € bei freier Platzwahl

Stephan Bauer

Neues Programm

Vor der Ehe wollt` ich ewig leben“

Zusatzkonzert wegen großer Nachfrage

Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu… - und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen.

Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative?

Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute z.B. nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist:

Einer hat recht, der andere ist der Ehemann.

Die Ehe hat doch auch ihre guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt. Eine Ehe muss auch nicht langweilig sein. Man kann auch Lebensversicherungen aufeinander abschließen, dann hat sie die tolle Spannung wer gewinnt. Es müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden. Die wichtigste lautet: Treue. Viele Menschen können das nicht. Warum eigentlich nicht? Bei Tieren funktioniert das doch auch. Pinguine sind sich ein Leben lang treu – aber die sehen halt auch alle gleich aus…

Stephan Bauer geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht? „Wir sind 5 Jahre zusammen, streiten viel, haben wenig Sex - dann können wir es auch offiziell machen.“

Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“. Seine Fans werden es lieben!

mehr

foto-stephan-bauer-2017-1.jpg

7_April_2018D´Raith-Schwestern & da Blaimer "Hart aber Herzlich" Zusatzkonzert

Landgasthof Reisinger Straubing
Beginn 19 Uhr; Einlass 17.30 Uhr, VVK 25,- € bei freier Platzwahl

D´Raith-Schwestern & da Blaimer

Hart aber Herzlich“

Zusatzkonzert

Bayern-Pop mit den legendären Soulstimmen der Oberpfalz,

den Raith-Schwestern.

Viele neue Songs haben die Raith-Schwestern und da Blaimer in den letzten drei Jahren geschrieben. Zeit also für ein brandneues Bühnenprogramm mit dazugehöriger CD. In "Hart aber Herzlich" präsentieren sie wunderbare menschliche und herzliche Geschichten, Songs zum Lachen, Mitfühlen und Nachdenken. Unbeugsam wie eh und je orientieren sich die Raith-Schwestern nicht am seichten Mainstream um zu gefallen, sondern schöpfen die Musik aus dem Herzen, denn nur so, sagen sie, kann man sich in die Herzen der Menschen spielen. Zusammen mit ihrer Band, den Heart-Boys, geht es bei den Schwestern mit den unvergleichlich schönen Stimmen und dem Blaimer mit der langen Mähne in Songs wie "Zu zwoat samma a Weltmacht", Warmer Regen", "Bladl im Wind", "Zeitlang" um die grossen Themen im Leben: die Liebe und die Musik — und natürlich auch um den Spass: es wären nicht die Raith-Schwestern und da Blaimer, ginge es nicht auch um geheimnisvolle Viren, um dubiose sizilianische Papagalli, darum, warum sich der Blaimer immer auf die Finger haut und um die raithschwesterlichen Pläne zu einem perfekten Menschen. Was es mit den rosa Brillen auf sich hat? Nun, das lassen Sie sich am besten direkt von den Raith-Schwestern und dem Blaimer direkt erklären. "Hart aber Herzlich", Reminiszenz an Tanja und Susi's Lieblingsserie, ist vor allem ein spannender Abend mit authentischer, ehrlicher, bayerischer Popmusik von den Raith-Schwestern, dem Blaimer und den Heart Boys - besser als jeder Krimi!


mehr

foto-reaith-schwestern-hart-aber-herzlich-1.jpg